Steuerung

FairMagnet ist eine in der Entstehung befindliche unabhängiges, nicht-kommerzielle Initiative. Die Steuerung von FairMagnet wird mittels eines deutsch-chinesischen Lenkungskreises erfolgen, der aus Vertretern von Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft bestehen wird.

Die Initiatoren von FairMagnet sind der Überzeugung, dass sich langfristige Erfolge nur erzielen lassen, wenn Privatsektor, Zivilgesellschaft und öffentlicher Sektor auf Augenhöhe zusammenarbeiten und Lösungen gemeinsam auf den Weg bringen. Ein kontinuierlich erfolgender Multi-Stakeholder-Dialog wird allen Beteiligten die Möglichkeit bieten, sich über ihre jeweiligen Positionen und spezifischen Themenbereiche auszutauschen.

Die Koordination und das Management von FairMagnet werden über eine Projektgruppe erfolgen, die zu Beginn vorrangig aus Mitgliedern des gemeinnützigen Vereins DuniaNet e.V. besteht. Den entwicklungs- und umweltpolitischen Idealen der Vereinten Nationen folgend beabsichtigt der Verein die Lebensbedingungen von Menschen in Schwellen- und Entwicklungsländern zu verbessern, die Umwelt in den Ländern des Globalen Südens zu schützen und Institutionen, insbesondere Nichtregierungsorganisationen und Bildungseinrichtungen, bei der Beschaffung von Fördermitteln und Spenden, zu unterstützen. Die Satzung von DuniaNet e.V. finden Sie hier. Die Gründungssitzung von DuniaNet e.V. i.G. fand am 7.11.2017 statt. Die verabschiedete Vereinssatzung können Sie hier runterladen.

Die Durchführung von FairMagnet-Aktivitäten innerhalb Chinas (z.B. Lieferanten-Audits, Schulungen, Verbesserungsmaßnahmen) wird durch die Environment, Health and Safety (EHS) Academy der Universität Nanjing und externe Berater erfolgen.

Das folgende Diagramm gibt einen Überblick über die aktuelle Struktur von FairMagnet.

Klicken Sie hier oder auf das Bild um eine vergrößerte Ansicht zu erhalten.