Leitbild

 

FairMagnet zielt auf die Einhaltung und Verbesserung ökologischer, ökonomischer und sozialer Standards entlang der gesamten Lieferkette von Rohmagneten ab. Unter Berücksichtigung des aktuellen Standes der Diskussion zu nachhaltigen Lieferketten orientiert sich FairMagnet dabei an den zehn Prinzipien des UN Global Compact:

Menschenrechte:

 1. Unternehmen sollen den Schutz der internationalen Menschenrechte unterstützen und achten.

 2. Unternehmen sollen sicherstellen, dass sie sich nicht an Menschenrechtsverletzungen mitschuldig machen.

Arbeitsnormen:

 3. Unternehmen sollen die Vereinigungsfreiheit und die wirksame Anerkennung des Rechts auf Kollektivverhandlungen wahren.

 4. Unternehmen sollen für die Beseitigung aller Formen von Zwangsarbeit eintreten.

 5. Unternehmen sollen für die Abschaffung von Kinderarbeit eintreten.

 6. Unternehmen sollen für die Beseitigung von Diskriminierung bei Anstellung und Erwerbstätigkeit eintreten.

Umweltschutz:

 7. Unternehmen sollen im Umgang mit Umweltproblemen dem Vorsorgeprinzip folgen.

 8. Unternehmen sollen Initiativen ergreifen, um größeres Umweltbewusstsein zu fördern.

 9. Unternehmen sollen die Entwicklung und Verbreitung umweltfreundlicher Technologien beschleunigen.

Antikorruption:

10. Unternehmen sollen gegen alle Arten der Korruption eintreten, einschließlich Erpressung und Bestechung.

Weitere Informationen finden Sie unter  www.globalcompact.de und www.unglobalcompact.org

 

Klicken Sie hier oder auf das Bild um eine vergrößerte Ansicht zu erhalten.

In Anlehnung an Schritt 2 im SDG-Compass (S. 11 ff)  und verändert nach:  Michael Kaminski-Nissen mkn@mkn.one   www.baumev.de